default

Erinnern Sie sich noch an den Kommunalwahlkampf 2016? 

Die Scheeßeler CDU hatte in ihrem Wahlprogramm versprochen sich für die Neuausweisung von Industrie- und Gewerbeflächen einzusetzen und dazu auch eigens großformatige Plakate aufgestellt. 

„Wahlversprechen eingehalten, ein Ziel erreicht“, melden jetzt die CDU-Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele, der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Günter Bassen und der CDU-Fraktionsvorsitzende Dirk Lange.

Für die Entwicklung ansässiger Gewerbe- und Industriebetriebe in Scheeßel, aber auch für die Neuansiedlung von Wirtschaftsbetrieben, stehen demnächst großzügige Flächen zur Verfügung. Direkt angrenzend an das Industriegebiet „Rudolf-Diesel-Straße“ konnten Verhandlungen zum Flächenerwerb erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. Die Gemeinde Scheeßel hat ortsauswärts in Richtung Westervesede rund 18 Hektar für die künftige wirtschaftliche Entwicklung des Beekeorteserworben.

Im künftigen „Gewerbepark Ost“ sollen Industrie- und Gewerbeflächen entwickelt und angeboten werden. Der Kaufvertrag ist bereits unterschrieben und bereits in diesem Monat sollen die entsprechenden Beratungen und Beschlüssezur Entwicklung der Flächen in den politischen Gremien durchgeführt und gefasst werden. 

Die Notwendigkeit einer angemessenen Ausweisung von Flächen für eine Gewerbe-/ Industrieentwicklung in Scheeßelwaren Politik und Verwaltung bereits seit mehreren Jahren bekannt. Von der Verwaltung sind daher in den letzten Jahren verschiedene Ansätze für die Entwicklung von Flächen für eine wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde verfolgt worden. 

Gespräche zu Flächenankäufen erwiesen sich in allen Fällen als schwierig. Um eine ausreichend große Fläche für eine Gewerbeflächenausweisung zu erhalten, waren in einem Fall Gespräche mit mehreren Eigentümern nötig – hier konnte keine Einigung erzielt werden. Ein anderer Eigentümer, der seine Verkaufsbereitschaft inzwischen widerrufen hatte, musste überzeugt werden, neue Verkaufsgespräche aufzunehmen.

Vor diesem Hintergrund hat die CDU-Fraktion zu Beginn des Jahres die Initiative ergriffen und nach politischer Abstimmung im Verwaltungsausschuss die entscheidenden Gespräche zum Grunderwerb unter der Federführung des ersten stellvertretenden Bürgermeisters, Wolfgang Bassen, geführt. 

„Wir freuen uns sehr, dass wir Gewerbetreibenden nun zeitnah großzügige Gewerbeflächen anbieten können. In Scheeßel können die Bürgerinnen und Bürger arbeiten, wohnen und leben“, so Fraktionsvorsitzender Dirk Lange. Ich bin sehr erleichtert, dass es mir in meiner Amtszeit gelungen ist, Flächen für eine künftige wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde zu erwerben, so Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele.

Gute Aussichten für Scheeßels Wirtschaft – 

Wahlversprechen aus 2016 eingehalten!

Erinnern Sie sich noch an den Kommunalwahlkampf 2016? 

Die Scheeßeler CDU hatte in ihrem Wahlprogramm versprochen sich für die Neuausweisung von Industrie- und Gewerbeflächen einzusetzen und dazu auch eigens großformatige Plakate aufgestellt. 

„Wahlversprechen eingehalten, ein Ziel erreicht“, melden jetzt die CDU-Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele, der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Günter Bassen und der CDU-Fraktionsvorsitzende Dirk Lange.

Für die Entwicklung ansässiger Gewerbe- und Industriebetriebe in Scheeßel, aber auch für die Neuansiedlung von Wirtschaftsbetrieben, stehen demnächst großzügige Flächen zur Verfügung. Direkt angrenzend an das Industriegebiet „Rudolf-Diesel-Straße“ konnten Verhandlungen zum Flächenerwerb erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. Die Gemeinde Scheeßel hat ortsauswärts in Richtung Westervesede rund 18 Hektar für die künftige wirtschaftliche Entwicklung des Beekeorteserworben.

Im künftigen „Gewerbepark Ost“ sollen Industrie- und Gewerbeflächen entwickelt und angeboten werden. Der Kaufvertrag ist bereits unterschrieben und bereits in diesem Monat sollen die entsprechenden Beratungen und Beschlüssezur Entwicklung der Flächen in den politischen Gremien durchgeführt und gefasst werden. 

Die Notwendigkeit einer angemessenen Ausweisung von Flächen für eine Gewerbe-/ Industrieentwicklung in Scheeßelwaren Politik und Verwaltung bereits seit mehreren Jahren bekannt. Von der Verwaltung sind daher in den letzten Jahren verschiedene Ansätze für die Entwicklung von Flächen für eine wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde verfolgt worden. 

Gespräche zu Flächenankäufen erwiesen sich in allen Fällen als schwierig. Um eine ausreichend große Fläche für eine Gewerbeflächenausweisung zu erhalten, waren in einem Fall Gespräche mit mehreren Eigentümern nötig – hier konnte keine Einigung erzielt werden. Ein anderer Eigentümer, der seine Verkaufsbereitschaft inzwischen widerrufen hatte, musste überzeugt werden, neue Verkaufsgespräche aufzunehmen.

Vor diesem Hintergrund hat die CDU-Fraktion zu Beginn des Jahres die Initiative ergriffen und nach politischer Abstimmung im Verwaltungsausschuss die entscheidenden Gespräche zum Grunderwerb unter der Federführung des ersten stellvertretenden Bürgermeisters, Wolfgang Bassen, geführt. 

„Wir freuen uns sehr, dass wir Gewerbetreibenden nun zeitnah großzügige Gewerbeflächen anbieten können. In Scheeßel können die Bürgerinnen und Bürger arbeiten, wohnen und leben“, so Fraktionsvorsitzender Dirk Lange. Ich bin sehr erleichtert, dass es mir in meiner Amtszeit gelungen ist, Flächen für eine künftige wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde zu erwerben, so Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele.

Weitere Presseberichte

Rike hört zu

Die ZuhörTour von Bürgermeisterkandidatin Ulrike Jungemann ist heute in Westerholz gestartet. Unter dem Motto „Ulrike

Weiterlesen »
Scroll to Top
X